„Das gibt’s nicht geschenkt“- Judo Sportabzeichen

Das gibt’s nicht geschenkt:
Übungen aus drei verschiedenen Bereichen mussten die Teilnehmer absolvieren, bevor sie das Judo-Sportabzeichen erhielten. Dieses ist das offizielle Leistungsabzeichen des Deutschen Judobundes, ein Fitness-Check, dem sich Judokas ab zwölf Jahren unterziehen können.
IMG_20160304_195425
Im ersten Bereich namens „Judo-Fitness“ zeigten die Wiesentheider Prüflinge verschiedene Wurfserien und einige Randoris (Übungskämpfe). Im Bereich Kraft-Ausdauer standen Übungen für Muskelgruppen auf dem Programm. Zum Abschluss mussten alle einen Parcours mit verschiedenen Elementen durchlaufen.
Da sämtliche Teilnehmer zum ersten Mal am Judo-Sportabzeichen teilnahmen, bekamen alle das Leistungsabzeichen in Bronze. Abgenommen haben das Judo-Sportabzeichen die beiden Trainerin Jürgen Lorenz-Reich bzw. Harald Haberkamm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.